Weltmusiken in the Heart of Berlin

Weltmusiken in the Heart of Berlin

Mit den Ensembles der Fachgruppe Weltmusiken

● Hilaneh Nabil Oud-Ensemble

● Tabla Ensemble Kamalesh Maitra Leitung: Laura Patchen

● Masters Of Mitte Dozenten-Ensemble Leitung: Frank Schneider

● Sitar-Ensemble Leitung: Sebastian Dreyer

● Saz-Orchester & Chor Leitung: Siddik Dogan

● Salsa Azul Leitung: Jotham Bleiberg

● Fusion Ensemble Leitung: Cham Saloum & Antoine Boecker

28. Januar 2024, Einlass: 18Uhr

Musicbase Goes Storkow – Christmas Reboot

Es trug sich zu, da gingen junge Spielleute gen Storkow in Brandenburg, um Lieder der Weihnacht zu proben, auf dass das Volke sich daran erfreue.

Auch allerhand andere Gaukler und Minnesänger bereiteten sich vor auf das große Fest.

Und alle gingen, sich einzufinden im Werk9 und sich der göttlichen Geburt des Sounds zu erfreuen.

Die heiligen drei Mitarbeiter*innen – Ton-, Licht & Tresenmensch – übergaben ihre Geschenke: Wohlklang, Erleuchtung und Glühwein.

Und die Discokugel leuchtete heller als ihre Herzen voll Liebe, erwärmt von Musik und Freude.

Du darfst dabei nicht fehlen, am 15.12.23 bei uns im Werk9 … wir freuen uns auf dich!

Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr | Eintritt: 5€ oder Weihnachtsgebäck

Musicbase Goes Storkow - Christmas Reboot

Beatroller Benefiz 2023

Am 11. November laden die Beatroller ins Werk9, um wieder einmal mit euch für einen guten Zweck zu rocken und zu tanzen. Diesmal geht der gesamte Eintritt des Abends an den gemeinnützigen Verein „Freundeskreis Castel Banffy“ e.V. aus Berlin, der in Siebenbürgen (Rumänien) arme Familien aus der Minderheit der Roma mit Sachspenden sowie tatkräftiger Hilfe vor Ort unterstützt. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Schulbesuch und beruflicher Aus- und Weiterbildung. Mehr Informationen zum Verein und seinen Aktivitäten findet ihr auf www.hilfsprojekt-rumaenien.de.

FourMore: SPECIAL – Rap & Soul

Die legendäre Konzertreihe des Werk9 geht in die nächste Runde.
Diesmal mit einem Special: Rap & Soul.

Es treten nicht nur Künstler:innen aus Berlin auf, sondern ebenso aus SanFrancisco.

LINEUP:
eRandy
Derron & DodsOnDice + Gezzer
Flash Tarzan
Wodu

Haltet euch den Termin frei.

03.11.2023, 19.30 Uhr Einlass, 20.30 Uhr beginn. Eintritt kostet 8€.

FourMoreSpecial
FourMoreSpecial

Space / Unendliche Weiten

Bald gibt es wieder ordentlich was auf die Ohren! 🔥🎉
Die Werk-Oldstars präsentieren euch einen unendlich musikalischen Abend. ❤️

Vorbei kommen lohnt sich!

14.10.2023, 19Uhr Einlass, 20Uhr Beginn. 6€

Space, Unendliche Weiten

Werk9 goes Tokyo Vol.9

Der Flieger ist gebucht, alle Vorbereitungen getroffen und die Sachen schon fast gepackt- nach einer unerfreulichen 3-Jahres-Pause dank Corona geht es im August für 12 junge Menschen mit dem Werk9 endlich wieder nach Tokyo. Genauer gesagt nach Shinjuku, dem City-und gleichzeitig Partnerbezirk von Berlin-Mitte.

Seit 2004 ist das Werk9 alle zwei Jahre in Shinjuku zu Gast, eigentlich immer zur Kirschblüte im Frühling, aber auch das hat die Pandemie durcheinander gebracht :-/ In den Jahren dazwischen waren wir Gastgeber für jeweils 12 japanische Jugendliche. In Tokyo wie in Berlin gab es immer ein volles Programm mit Kultur, Begegnungen, Ausflügen ins Umland und vielem mehr – dort u.a. Teezeremonien, Bogenschießen und Karaoke und hier die berühmte Berliner Currywurst, Bowlen und Brotbacken in der Uckermark…

Gute Reise und tolle Erlebnisse!

Der Gott des Gemetzels

Zwei sich fremde Elternpaare treffen sich, um einen Vorfall zwischen ihren Kindern zu besprechen. Ein kurzes klärendes Gespräch in gemütlicher Atmosphäre zwischen zivilisierten Prenzlberg-Eltern erwartet uns.

So weit, so banal. Was soll da schon schiefgehen? Es beginnt ein fulminanter Schlagabtausch, unterhaltsam und schwarzhumorig. Dieses Kammerspiel ist witzig, aufwühlend und bedrückend zugleich: ein Spiegel, in den niemand sehen möchte…
Theater aToc zeigt seine Version der bitterbösen Komödie im Juni 2023 an 6 Terminen in 2 wechselnden Besetzungen.

Ticketpreise:
VVK 10€, AK 12€ (erm. 10€)

MIT:
KARSTEN BERG
JULIA HENNING
EVELINE ZIMMERMANN
CAROLA BISCHOFF
KATJA WASSERMEYER
MANDY PIETSCH
PATRICK NILS MATE JKOWSKI
DAVID KÖRNER

REGIE:
JONAS PIETSCH

Elektro Kagura 電気神楽

GEISTZEIT III: GEISTER*INNEN
Doppel-Tanzperformance.

Fr. 31.03.2023  20.00 Uhr
im Werk9, Markgrafenstraße 26, 10117 Berlin
Einlass ab 19 Uhr. Eintritt: 10€
Tickets online hier (https://shop.ticketpay.de/4GR4NCMW) und an der Abendkasse

Was vereint weibliche Geister als Gefangene zwischen Diesseits und Jenseits? Mochten diese nicht gar die Lebenden warnen, ja, beschützen und die Geschichten all jener Frauen erzählen, die gewaltsam zum Schweigen gebracht wurden?

Okiku, ein japanisches Dienstmädchen, hütet die Sammlung von zehn wertvollen Tellern im Haus ihres Herrn, einem aufdringlichen Samurai. Als sie seine Annäherungsversuche wiederholt abwies, beschuldigte er sie des Diebstahls und sie warf sich verzweifelt in einen Brunnen.

Die weiße Frau, als Geist all jener weiblicher Vorfahren mit einem von Demütigungen und Leid geprägtem Leben spukte auch hier als „Die Weiße Frau der Hohenzollern“ durch das Berliner Stadtschloss.

Gesang, Spiel, Tanz: Ichi Go Spiel, Tanz: Ryota Maeda,Yvonne Leppin Kostüm: Yvonne Leppin Erzählerin: Regina Gyr Szenografie, Video/Animation: Yukihiro Ikutani Musik, Sound: AXL OTL Dramaturgie: Jingyun Li, Tomoya Kawamura Technik: Tomoya Kawamura


Idee und Konzeption: Ichi Go & Yvonne Leppin


FB-Event: https://fb.me/e/VPCGITPA

Website: https://geistzeit.elektrokagura.com/project/geistzeit-iii/

Langversion:

Geister:innen:

(DE)
Geister – insbesondere weibliche Geister, die typischerweise mit weißem Gewand und langen Haaren dargestellt werden – sind eine klassische Figur der Popkultur. In Horrorgeschichten werden weibliche Geister in Brunnen, Mauern, Seen oder alten Schlössern gefangen gehalten, die unschuldige Opfer heimsuchen und mit Flüchen belegen. Aber warum sind diese weiblichen Gespenster überhaupt dort gelandet?

Diese Doppel-Performance von Elektro Kagura präsentiert die Geschichten zweier klassischer weiblicher Geister: Okiku aus der japanischen Folklore, die von ihrem Herrn ermordet wurde und deren Geistergestalt immer wieder die Teller zählt, von denen ihr Herr absichtlich einen versteckt hat; und die weiße Frau aus Legenden in Europa und der Welt, deren zahlreiche Erzählungen immer mit dem Thema Verlust, Verrat durch den Ehemann oder Verlobten und unerwiderte Liebe verbunden sind. Diese Aufführung bringt dem Publikum diese Geister*innen als menschliche Wesen näher, die ähnliche Leiden in der patriarchalischen Gesellschaft erfahren haben und ihre Geschichten, Emotionen und Power teilen.


(EN)
Ghost – especially female ghosts typically portrayed with white garment and long hair – has been a classical figure in pop culture. Horror stories depict the female ghosts trapped in wells, walls, lakes or old castles, haunting and putting curses on innocent victims. But why did these female ghosts end up there in the first place?
This double-performance from Elektro Kagura presents the stories of two classical female ghosts: Okiku from Japanese folklore who was murdered by her master and whose ghost form keeps counting the plates out of which her master hid one on purpose; and the withe lady from legends in Europe and the world, whose numerous narratives are always associated with the theme of loss, betrayed by a husband or fiancé, and unrequited love. This performance brings the audience closer to these ghosts as human beings who has similar life experience and sufferings in patriarchal society and as survivors of violence eager to shared their stories, emotions and power.