Unser aktuelles Projekt: Flatten the Curve – ein Live-Hörspiel

Alle reden über Corona. Alle wollen, dass es vorbei geht. Aber es hat gerade erst angefangen. Schaltet man den Fernseher an – es gibt Menschen, die tun das noch – oder klickt sich durch Youtube, wird eins klar: SARS-Cov-2 ist ein Virus, aber die Berichterstattung darüber ist es auch.

In unserem Live-Hörspielprojekt, an dem wir gegenwärtig via Online-Videochat arbeiten, geben 10 junge Menschen verschiedenen Fernsehprogrammen ihre Stimme und kreieren live die passenden Sounds: Von der Kochshow, in der nicht mehr Kohl- sondern Klorouladen hergestellt werden, bis zur Liveschalte in den Hubschrauber, von Heute-Journal über Beautytipps zur Pandemie, Dauerwerbesendung, Comedy, Actionfilm. – Die Zuschauer*innen haben, als „Fernsehpublikum“ die Wahl.

Die Idee zu unserem “Dec(progr)ameron” fußt auf Giovanni Boccaccios “Decameron”, einer Novellensammlung aus dem Mittelalter. Einleitend beschreibt der Autor, der selbst Augenzeuge der Geschehnisse war, die Auswirkungen der Pest in der italienischen Stadt Florenz. Die Umstände sind schrecklich und vernichten den Alltag der Menschen, der eigentlich auf Hilfe und Solidarität baut. Da aber jede(r) Angst ums Leben hat, lassen die Menschen ihre Nächsten allein. 10 junge Menschen fliehen aus der Stadt und begeben sich auf dem Land in selbst gewählte 10-tägige Quarantäne.