AVA – Stummfilmabend mit Live-Musik

AVA ein Stummfilmabend mit Live-Musik im Werk9. Hier ein kleiner Vorgeschmack

Die fünfjährige AVA lebt in einer Welt ohne Liebe, ohne Farben und ohne Lachen. Wir würden diese Welt „dystopisch“ nennen. Aber davon ahnt AVA nichts. Sie fühlt nur, dass sie anders ist. Und anders zu sein ist verboten!
Zehn Jahre vergehen und AVA bemüht sich vehement zu vergessen, dass für sie 4+5 = 9rün und nicht 9 ist. Da wird sie eines Abends, durch eine geheime Einladung auf das Dach ihres Wohnhauses gerufen, Zeugin eines Vorfalls, der ihr ganzes Leben in Frage stellt.

Für ihre Produktion 2021/22 haben die Querstreicher:innen die Bühne verlassen, um im urbanen Alltagsgrau nach dem bunten Leben zu suchen, dass ihnen durch die Pandemie abhandengekommen war. Aus inspirierenden Videocalls wurde Kopfkino, aus dem Kopfkino unvergessliche Drehtage, aus Drehtagen Wochen vor dem Schnittrechner … alles für diesen Moment, an dem wir endlich wieder hier im Werk zusammenkommen können, in der Vorfreude, dass sich das Warten gelohnt hat.

PREMIERE: Freitag, 17. Juni 2022 um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:45 Uhr)

WEITERE VORSTELLUNGEN
Sa, 18.06.2022 | So, 19.06.2022 | Fr, 24.06.2022 | Sa, 25.06.2022 | So, 26.06.2022
jeweils 19:00 Uhr (Einlass ab 18:45 Uhr)

Eintritt: 8€ / ermäßigt 6€

BESETZUNG

Sofia Kaschub (AVA 5) | Milena Golz (AVA 15) | Selen Ericok (AVA 25) | Hanna Hartig (Jo) | Eve Mahn (Mutter) | Jochen Taeschner (Vater) | Marie Henryette Thimm (Tänzerin) | Silas Manuel da Silva Roller (Tänzer) | Maike Lorenz (Lehrerin) | Marvin Mahn (Junggeselle/ Polizist) Max Thünemann (Polizist) | Schachcrew: Fritz Horn/ Kirsten Müller/ Ronja C. Müller/ Mika Sander/ Lara Wehlan | Die Schüler:innen: Dennis Bartels/ Fiona Siri Deutscher/ David Hadersbeck/ Anastasia Lichtenberg/ Josephina Schulz/ Anne Christin Weinberg

PRODUKTIONSTEAM
Buch, Kamera und Regie: Anja Kaschub
Schnitt: Peter Thom
Layout: Regina Tyllack
Produktionsleitung: Norbert West
Technische Beratung: Lucien Kartal und Mika Leopold

MUSIK
Gesang & Sounds: Lara Wehlan
Komposition & Live-Musik: Wolf Koschwitz
Songtexte: Fabio Kaschub

Wir sagen DANKE
dem Jugendtheaterhaus Spandau, dem Wilhelm-von-Siemens-Gymnasium, Heiko Wichert und dem HdJ, Annette Thimm und SenStadt, Paula Sobisiak, Ken Kaschub
und natürlich
Cihan Büyükari der mit seiner kreativen Energie AVA Rückenwind gegeben hat

inspiriert haben uns das Künstler:innen-Kollektiv Banksy, Heinz von Foerster (2×2 = grün), Charlie Chaplin, Richard Bach und seine Möwe Jonathan u.v.m.

AVA – Ein Theaterfilm

Das Theater-Film-Projekt „AVA“ ist das Pilotprojekt unserer Curricularen Angebote im Rahmen von Launchpad. Ziel des Projektes war dabei ein künstlerisch-pädagogisches sowie ein intern evaluierendes:

Unsere künstlerische Zielsetzung: der Theaterfilm „AVA“ wurde inhaltlich mit den jungen Menschen geplant, in Szene gesetzt und abgedreht. In der abschließenden Projektphase (Jan/Feb 2022) wird der Film augenblicklich im Rahmen eines Schnittworkshops fertiggestellt. Die Premiere sollen bei niedriger Inzidenzlage im April/Mai 22 stattfinden.

Unsere interne Zielsetzung: „AVA“ war intern der Testballon für die im Vorfeld methodisch ausgearbeiteten Basis- und Vertiefungsmodule von Launchpad.

Im Rahmen des übergeordneten kreativen Angebots des Theaterfilms AVA wurden verschiedene Workshops angeboten, in denen vertiefende Kenntnisse in den Bereichen Regie, Schauspiel, Maskenbild, Licht- und Tontechnik, Kamera und Schnitt (noch nicht abgeschlossen) gewonnen werden konnten. Die Workshops fanden in jeweils vertiefenden Modulen statt und wurden nach Abschluss zertifiziert

Ein Beispiel – Der Bereich Regie
Basis 1 (Take off [online]): thematische Einführung, historischer Überblick (ästhetische Entwicklung), theoretische Grundlagen (Raumtheorien, Theatermittel, Bühnentechnik), Dramaturgie
Basis 2 (Booster [online]): Rollen- und Szenen-Analyse, Raum, Körper und Bewegung, Entwicklung eines Regie-Konzeptes, Vorbereitung einer Inszenierung: Figur, Text und Raum
Fortgeschritten 1 (Zero-G [im Werk9]): Realisierung der Inszenierung (Zeitmanagement, Probenarbeit); Kalkulierung, Planung, Gestaltung und Organisation; Koordination aller kreativen Arbeiten und Beiträge; Umsetzung des Konzepts am Filmset und auf der Bühne
Fortgeschritten 2 (Touch Down [im Werk9]): Projektauswertung; Nachbereitung; Dokumentation; Archivierung

Unsere Beobachtung: Sowohl das Angebot in Modulen, als auch die Unterteilung des Projekts in verschiedene Arbeitsbereiche hat die Realisierung des Projekts für die jungen Menschen in dem ihnen individuell zur Verfügung stehenden Zeitrahmen sehr vereinfacht.

Das Modulgesteuerte Workshop-Format von Launchpad (Take-Off, Booster, Zero G und Touch Down) hat sich im Rahmen des Pilotprojekts voll bewährt. Die professionelle Ausarbeitung dieses Formats gibt die Möglichkeit, Launchpad in unterschiedlichsten Bereichen kultureller Jugendarbeit anzuwenden und zu modifizieren. Das Theater-Film-Projekt AVA hat nur einen kleinen Teil davon ausgeschöpft.

So zeigt der 2021 gestartete Testballon vor allem eins: Launchpad, das curriculare Angebot im Werk9, birgt ein großes Potential, dass erst in den kommenden Jahren durch eine stetig wachsende Zahl von Projekten, Arbeitsbereichen, Workshops und Teilnehmer:innen ausgeschöpft werden wird.

AVA – unser Testballon

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen/Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen