„Ich war 19“

Papa, was hast du eigentlich am 09. November vor 30 Jahren gemacht? Oma, wie war das eigentlich … 
DAMALS? Uropa war doch im Krieg. Hat er dort jemanden getötet? Und wenn ja, ist er ein Mörder?   

Fragen kostet nichts, oder? Doch! Es kostet Überwindung.
Ja, Erinnerungen sind kostbar. Wir sollten sie häufiger teilen.

Liebe Theaterfreunde,

wir freuen uns, Euch zu unserer aktuellen Theaterproduktion
„Ich war 19“ – Ein Stück Geschichte
einladen zu dürfen.

Premiere am 09.11.2019. – – Ja, genau: der 09. November! Ein Tag der zum Erinnern einlädt. Die Querstreicher haben sich dieses Jahr dem Erinnern verschrieben und Erinnerungen ihrer Eltern und (Ur-)Großeltern aufgeschrieben:

In ihrem 100sten Lebensjahr stirbt Helga Bernhardt (1919-2019). Ihr letzter Wunsch: Ihre Beerdigung soll keine Trauerfeier, sondern ein Fest des Lebens sein. So hat sie es im November 1938, im Alter von 19 Jahren, ihrer Todkranken Zwillingsschwester versprochen. In Rückblicken reisen die jungen Darsteller*Innen mit ihren Zuschauer*innen durch die letzten 100 Jahre und begegnen 19jährigen und ihren Erinnerungen: Novemberprogrome, 2. Weltkrieg, Mauerbau, Mauerfall. 

Ein Stück voller Geschichte und Geschichten, das Generationen verbindet und ins Gespräch bringt. 
Nicht nur während der Produktion sondern hoffentlich auch nach den Vorstellungen.

Kartenpreise: 8€/ erm. 6€