Der erste virtuelle Werk9-Theaterabend – ein voller Erfolg …

unsere Live-Streammoderatorinnen Anja und Mika – im Audio dabei 9 Darsteller*innen von “Ich war 19”

… trotz kleiner technischer Probleme oder vielleicht gerade deswegen, weil authentisch!

Aber von Anfang an:
Jede Vorstellung von „Ich war 19 – ein Stück Erinnerung“ im Werk war ausverkauft, von der Premiere am 09. November 2019 bis zur Derniere am 16. Februar 2020. Jedes Publikumsgespräch im Anschluss hielt spannende Fragen und emotionale Berichte für alle Anwesenden bereit.

Als wir uns und euch darum im Februar eine Wiederaufnahme des Stückes für den 03.10.2020 (30 Jahre Wiedervereinigung) versprachen, ahnten wir noch nicht, welche Unwegbarkeiten dieses Jahr für die Welt und uns alle noch bereithalten sollte. Doch was versprochen war, sollte gehalten werden!

Am Samstag 03. Oktober um 19:20 Uhr war es so weit!
Der Einlass zum ersten virtuellen Werk9-Theaterabend begann.

Wir streamten auf unserem Werk9-youtube-Kanal den Mitschnitt von “Ich war 19” vom 16. Februar 2020 live. Im anschließenden Publikumsgespräch via Live-Chat sprachen die Moderatorinnen und Darsteller*innen über verschiedene Themen: von zwiespältigen Erfahrungen zur Deutschen Einheit, über demokratische Vorteile von Off-Theatern, der Vergänglichkeit von Inszenierungen (“schwer ist die Kunst, vergänglich ist der Preis! Dem Mimen flicht die Nachwelt keine Kränze” [F. Schiller] :); was in diesem Jahr noch so für Veranstaltungen im Werk anstehen und/oder geplant sind und überhaupt: wie schnell die Zeit vergeht.

Der Mitschnitt des Livestreams kann in Kürze noch einmal hier nachverfolgt werden.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauer*innen und Darsteller*innen fürs Dabeisein, Rückfragen stellen, Vorschläge machen. Und wir erinnern unsere Zukunfts-Ichs und -Euchs schon mal vorab, dass es am 09. November 2029 eine Wiederaufnahme von “Ich war 19” auf der Werk9-Bühne geben wird!

Wir sehen uns aber schon vorher wieder.
Auf bald im Werk9!