6 – Zwergenreise nach Vietnam

Heute führen wir wieder ein Ferngespräch aus dem Werk9-Studio: Wasserbüffel-Dame Mychau (Hanna Hartig hat Sa Pa 2019 besucht) erzählt uns von ihrem Heimatort Sa Pa und ihren Menschen, den Hmong. Sa Pa im Nordwesten Vietnams liegt auf rund 1.600 Metern Höhe inmitten von Reisterrassen, auf denen Mychau ihrer Herrin Nih bei der Arbeit hilft. Mychau erzählt den Zwergen vom Reisanbau und dem Färben mit Indigo.

Was die Zwergeneltern vorbereiten können

Heute gibt es nichts vorzubereiten. Holt euch eure Zwerge aufs Sofa und genießt ein warmes Getränk. Ihr habt es euch verdient.

Los geht’s. Ihr könnt den Kinderpodcast starten. Viel Spaß!

Unsere Reisenotizen für euch beinhalten heute

  1. Einige Fotos, die Mychaus Herrin Nih für uns gemacht hat. Ein Bild von Mychau und ihren Schwestern ist auch dabei (danke : )
  2. Seht ihr die mit Indigo gefärbten Taschen auf dem ersten Bild? Ly Thi My zeigt uns in diesem Video, wie die schönen Muster in den mit Indigo gefärbten Stoff kommen.
  3. Dornröschens Rezept für blaue Rosen. Dafür brauchen wir: Blumen mit weißen Blütenblättern; 1 Glas mit wenig Wasser; Schere (schneidet den Blumenstängel schräg ein; achtet darauf, dass er nicht zu lang ist, sonst dauert das Experiment zu lang); farbige Tinte. Stellt die angeschnittenen Blumen in ein Glas mit circa 2cm Wasser. Gebt mindestens drei Teelöffel Tinte dazu. Schaut im Tagesverlauf immer wieder nach, wie die Blütenblätter sich langsam verfärben. Viel Spaß!

Nächste Woche gehen wir wieder gemeinsam auf eine Reise. Wir besuchen die Nazca-Linien in Peru (auf dem Spielplatz ; )

Alles Liebe
Euer Schneewittchen

5 – Zwergenreise zum Amazonas

Unsere heutige fünfte Zwergenreise führt uns in den Amazonas-Regenwald, also ins Wohnzimmer. Dort werden wir eine tropische Pflanze untersuchen (bei euch zu Hause gibt es bestimmt eine ; ), einen Urwaldriesen besteigen (den Esstisch) und zwischen seinen starken Brettwurzeln vor Regen schutz suchen. Apropos Schutz: wir lernen auch etwas darüber, wie wir den Regenwald schützen können. Viel Spaß!

Was die Zwergeneltern vorbereiten können:

  1. Die Zwerge können heute eine tropische Pflanze untersuchen. Bestimmt habt ihr zu Hause mindestens eine Topfpflanze, die näher beobachtet werden darf (vorsicht: keine Dieffenbachie, deren Saft wirkt Hautreizend). Habt ihr vielleicht sogar eine Lupe?
  2. Bitte legt in einen Korb oder eine Holzschüssel ein paar Bunte Sockenpaare und stellt ihn/sie verkehrt herum auf den Wohnzimmertisch. Das ist das Versteck der Baumsteigerfrösche.
  3. Stellt bitte einen Stuhl zum Beklettern des Tisches bereit. Dieser sollte am besten bis auf das Versteck der Frösche leer sein : )

Los geht’s. Ihr könnt euren Zwerg holen und den Kinderpodcast starten.

Unsere Reisenotizen beinhalten heute:

Nächste Woche besucht uns ein lustiger Gast im Studio. Übernächste Woche starten wir zu unserer nächsten Reise. Wir bleiben in Südamerika und fahren weiter nach Peru.

4 – Zwergenreise nach Australien

Heute besucht uns ein Gast im Werk9-Studio: Känguru Booudi (Fabio Kaschub hat Australien 2009 besucht) ist gerade auf Europareise und hüpft mal eben bei uns rein, um uns von seiner Heimat Australien zu erzählen: vom Out-Back, von Digeridoos und vom Uluru, dem Heiligen Berg der Aborigines.

Was die Zwergeneltern vorbereiten können

Heute gibt es nichts vorzubereiten. Holt euch eure Zwerge aufs Sofa und genießt ein warmes Getränk. Ihr habt es euch verdient.

Los geht’s. Ihr könnt den Kinderpodcast starten. Viel Spaß!

Unsere Reisenotizen für euch beinhalten heute

  1. Wie versprochen Booudis Foto von seinem Kumpel Bardo, mit dem Digeridoo, außerdem ein Bild von Booudi und seiner Herde und vom Uluru (ist dieser Fels nicht Atemberaubend. Der größte Teil liegt übrigens unter der Erde. Wie bei einem Eisberg ; )
  2. drei Minuten echte Digeridoo-Musik
  3. Ein kleiner Buchtipp: mein Freund, das Sandmännchen, war selbst in Australien und hat Booudis Kumpel Bardo getroffen. Euer Pixi erzählt euch davon (Pixi-Serie 265/ Nr. 2409)
  4. Ein Känguru-Spiel für euch: Jedes Zwerglein bindet sich mit einem Schal oder einem Tuch ein Kuscheltier um den Bauch. Legt einen Start und ein Ziel fest. Nun stellen sich alle Kängurus an den Start. Auf die Plätze, fertig, los: Welches Känguru hüpft am schnellsten ins Ziel? In jeder Spielrunde wird anders gehüpft: auf einem Bein, rückwärts (auch wenn Kängurus das nicht können :), auf allen vieren … denkt euch was schönes aus

Nächste Woche gehen wir wieder gemeinsam auf eine Reise. Wir besuchen den Tropischen Regenwald und finden in den Wurzeln der mächtigen Bäume Schutz vor einem Tropischen Regenguss 

Alles Liebe
Euer Schneewittchen

3 – Zwergenreise nach Island


Unsere heutige dritte Zwergenreise führt uns zu einer heißen Quelle auf Island, also ins Badezimmer. Dort werden wir eine Gletscherwand betasten (die Wand-Fliesen), tosende Wasserfälle bewundern (den Wasserhahn) und schließlich in einer heißen Quelle baden (jep, der Badewanne : ).

Was die Zwergeneltern vorbereiten können:

  1. Eine Badewanne mit Wasser einlassen (ruhig richtig warm, denn es dauert ja eine Weile, bis wir in unsere heiße Quelle steigen). Ihr habt keine Badewanne? Eine große Waschschüssel in der Dusche tut es auch : )
  2. den Kita-Rucksack oder eine Umhängetasche bereitlegen. In die Außentasche kommt gleich lautgestellt das Handy und ist so sicher aufgehoben während der Reise. Bei größeren Kindern können auch Kopfhörer angesteckt werden.
  3. Badehose und/oder Badeanzug bereit legen (nur zum Spaß und das Baden fühlt sich dann ganz anders an, als sonst in der Badewanne)

Los geht’s. Ihr könnt euren Zwerg holen und den Kinderpodcast starten.

Unsere Reisenotizen beinhalten heute:

  • drei Fotos von Rosi in Island (ganz liebe Grüße nach Banzendorf : )
  • ein spannendes Video vom Ausbruch eines Geysirs auf Island (richtig spannend ab 00:50 s)
  • Ein Vulkan zum Selberbauen
  • eine Bastelanleitung für eigene Badekugeln. Damit es bei eurem nächsten Besuch in den heißen Quellen richtig toll zischen und blubbern kann. Dazu brauchen wir: 100g Kokosöl (das ist eher fest als flüssig), 400g Natron, 200g Zitronensäure in Lebensmittelqualität, 60g Speisestärke, wenn ihr möchtet: Lebensmittelfarbe (als Gel oder Pulver, nicht Flüssig) und/oder ätherisches Öl
  • Und so funktioniert es:

1. Kokosöl in einem Topf schmelzen.

2. Kokosöl in eine Schüssel gießen und Natron, Zitronensäure und Speisestärke hinzufügen, erst mit einem Löffel, dann mit den Händen verkneten.

3. die Masse mit Lebensmittelfarbe und Duft versetzt werden

4. Kugeln formen und über Nacht fest werden lassen. Wenn es schnell gehen soll, reichen auch vier Stunden im Kühlschrank. Viel Spaß!

Nächste Woche besucht uns ein lustiger Gast im Studio. Übernächste Woche starten wir zu unserer nächsten Reise. Wohin es geht? Das bleibt noch geheim.

2 – Zwergenreise nach Uganda

Heute schalten wir einen Gast ins Werk9-Studio: aus dem fernen Uganda in Ostafrika meldet sich Frau Störchin (Lara Wehlan hat Uganda 2015 besucht) und erzählt vom Victoria See, an dessen Ufern sie überwintert und wann sie sich wieder auf den Weg nach Deutschland macht, um den Frühling mitzubringen.

Was die Zwergeneltern vorbereiten können:

Heute gibt es nichts vorzubereiten. Holt euch eure Zwerge aufs Sofa und genießt ein warmes Getränk. Ihr habt es euch verdient.

Los geht’s. Ihr könnt den Kinderpodcast starten. Viel Spaß!

Unsere Reisenotizen für euch beinhalten heute:

  1. diese tolle Bildergalerie mit dem Victoria See, der Flagge von Uganda, einem Berggorilla-Baby (ob das das Äffchen war, das Frau Störchin mit Kiketi begrüßt hat?) und ein paar wunderschönen Bildern von Frau Störchin und ihrem Nest auf dem Kirchturm
  2. Das Lieblingslied von Frau Störchin, „Komm lieber Mai und mache“, zum mitsingen und an den Frühling denken
  3. ein Ausmalbild von zwei Menschen aus Uganda Viel Spaß damit. Ich freue mich über Fotos von euren Bildern.

Nächste Woche gehen wir wieder gemeinsam auf eine Reise. Wir besuchen eine Tropfsteinhöhle in Island und baden in einer heißen Quelle. Bleibt bis dahin gesund und glücklich.

Nawe siba bulungi – Tschüss Euer Schneewittchen

1 – Zwergenreise In Die Antarktis

Unsere heutige erste Zwergenreise führt uns in die Antarktis (also ins Elternschlafzimmer). Dort werden wir uns auf einer Schneebedeckten Anhöhe (dem Bett : ) eine Schneehöhle bauen und von dort aus Pinguine beobachten.

Was die Zwergeneltern vorbereiten können:

  1. Fünf Minuten bevor die Reise beginnt das Fenster im Schlafzimmer zum Stoßlüften öffnen, damit es in der Antarktis schön kühl ist (vor der Reise natürlich wieder schließen : )
  2. Unter die Bettdecke drei oder vier zusammengerollte Paar Socken legen, am besten weiß (das sind unsere Schneebälle)
  3. den Kita-Rucksack oder eine Umhängetasche bereitlegen. In die Außentasche kommt gleich lautgestellt das Handy und ist so sicher aufgehoben während der Reise. Bei größeren Kindern können auch Kopfhörer angesteckt werden.
  4. Einen Schal/ Loop und eine warme Mütze werden wir auch brauchen
  5. Habt ihr Eiswürfel im Tiefkühlfach? Es könnte gut sein, dass euer Zwerglein ein kleines Experiment damit machen möchte. Falls nicht könnt ihr ja gemeinsam etwas Wasser in einem Plastikschälchen einfrieren und es morgen schwimmen lassen. Falls ihr kein Tiefkühlfach habt: stellt das Schälchen über Nacht auf das Fensterbrett oder den Balkon.

Los geht’s. Ihr könnt euren Zwerg holen und den Kinderpodcast starten. Viel Spaß!

Unsere Reisenotizen für euch beinhalten heute:

  1. dieses tolle Foto der Antarktis
  2. ein spannendes Pinguinvideo in dem ihr seht, wie die Pinguinväter ihren Nachwuchs nicht wie bei uns auf Händen sondern auf ihren Zehen tragen
  3. eine Bastelanleitung für ein Fernrohr, das wir ab unserer nächsten Reise immer dabei haben: Dazu brauchen wir eine leere Küchenrolle oder auch zwei leere Klopapierrollen. Buntpapier, Kleber, Schere.

Und so funktioniert es:

  • Markiert die Länge der Küchenrolle auf dem Buntpapier.
  • schneidet dann die Breite aus die ihr benötigst, um einmal um die Küchenrolle zu kommen.
  • das Buntpapier wird nun auf die Küchenrolle geklebt. Das heißt, alles gut mit Kleber bestreichen.
  • verziert die Küchenrolle anschließend.
  • Mit zwei leeren Toilettenpapierrollen könnt ihr sogar einen Feldstecher basteln: dazu legt ihr die zwei Rollen nebeneinander und klebt einen breiten Streifen Buntpapier seitlich einmal um beide Rollen herum. Mit einem Band, könnt ihr euch den Feldstecher um den Hals hängen.
  • Alles kurz trocknen lassen. Danach ist euer selbst gebasteltes Fernrohr und/oder euer Feldstecker fertig für die nächste Reise.

Nächste Woche besucht uns ein lustiger Gast im Studio. Übernächste Woche starten wir zu unserer nächsten Reise. Wohin es geht? Das bleibt noch geheim.